Online Druck + Traditionell

Auch wenn sich Online-Druckereien hinter einer schönen Fassade der Auftragsabwicklung verstecken, so steht doch stets ein Team, eine Druckmaschine und manchmal auch Tradition dahinter. So auch die Online-Druckerei Flyerpara.de, welche an der alten Tradition des „Gautschen“ festhält und so die Auszubildenden willkommen heisst.

Das Gautschen, das bis ins 16. Jahrhundert zurückreicht, ist ein Brauch bei den Buchdruckern. Neben Druckern werden aber auch Buchbinder und Mediengestalter gegautscht. Dabei werden die Lehrlinge nach bestandener Abschlussprüfung in einen mit Wasser gefüllten Bottich getaucht. Es sollen so die schlechten Angewohnheiten aus der Lehrzeit abgewaschen werden.

Das Spektakel wird von einem Gautschmeister geleitet. Außerdem sind noch Packer, Schwammhalter und einige Zeugen daran beteiligt. Das Gautschen läuft wie folgt ab:

Der Kornute, wie der Gäutschling auch genannt wird, weiß vorab von nichts. Er wird von vier Packern überrascht, die ihn zum Bottich, der mit Wasser gefüllt ist, tragen und hineinsetzen. Anschließend liest der Gautschmeister den traditionellen Spruch vor und hält die Gäutschlinge dazu an, immer beste Arbeit zu leisten. Dann erhält er trockene Kleidung und ein Handtuch.

Danach geht es weiter an die Arbeit. Nach einiger Zeit richtet der Kornute eine Gautschfeier aus. Bei dieser bekommt er feierlich den Gautschbrief überreicht. Er dient auch als Beweis das Gautschen erfolgreich absolviert zu haben. Es endet wohl keine Ausbildung so außergewöhnlich und lustig.

Advertisements

Fyler4Fun: Internetdruck die X-te

Es gibt sie wirklich. Die Druckereien, welche sich auf einen Auftrags-, Herstellungs- und Bestellprozess spezialisiert haben, welcher überwiegen online erfolgt.

Die meisten von uns wissen aber auch: nicht immer kann die Qualität der Druckergebnisse überzeugen.

Neben wir-machen-druck, notizblock24, vistaprint und alle anderen „Online-Druckereien“ gesellt sich nun Flyer4Fun.

Insbesondere die „Standard-Drucksachen“ wie Flyer, Blöcke, Briefpapier etc. schreibt sich das Unternehmen auf die Fahne – und bedient Auflagen von 250 Stück bis 500.000 Stück.

In der neuen Internet-Druckerei werden Druckaufträge gesammelt und auf großen Druckerpressen gemeinsam gedruckt. Das schafft Preisvorteile gegenüber herkömmlichen Druckaufträgen. Michael Pfisterer, Geschäftsführer von Flyer4Fun: „Durch die große Marktpräsenz unserer süddeutschen Gruppe entstehen keine langen Wartezeiten. Deshalb können wir schnell höchste Qualität und günstige Preise bieten.“

Auf der Internetseite zeigt sich schnell: Die Preise können überzeugen, ob die Qualität passt sollte jeder für sich selbst entscheiden – und vielleicht sogar hier mitteilen!

 

Veröffentlicht in Blog

Schlagwörter:, , , , , ,

Permalink Ein Kommentar

eCommerce: Top oder Flop #2

Weiter gehts in der Reihe der guten und schlechten Bestellprozesse im Internet. Ein weiteres Fundstück zeigt sich bereits beim ersten Schritt der langen Kette. Schon beim Klick auf „In den Warenkorb“ zeigt sich eine seltsame Meldung, welche… nichts sagt.

Die Chance hier einen Kunden zu verlieren liegt weit über 70%. Aber wir sind geduldig und fahren fort.

Anschliessend folgt: *Trommelwirbel*… die Registrierung. Nicht nur dass diese wieder sehr zeitraubend ist – nein, nur mit viel Geduld sieht man alle Eingabefelder und letztendlich: den Button zum abschliessen der Registrierung.

Die Chance hier einen Kunden zu verlieren liegt bei 99%.

Dieses Beispiel zeigt deutlich: Kleinigkeiten verbessern, grosses bewirken.

eCommerce: Top oder Flop

Viele eCommerce Seiten sind im Internet zu finden. Viele funktionieren auf Anhieb, einige erfreuen deren Kunden mit einfacher Bedienung – und andere verwundern den Anwender mit seltsamen Dingen.

 Oft verwenden wir die Internet-Bestellprozesse unserer Lieferanten und Partner. Häufig treffen wir auf Dinge die man so nicht machen sollte. Darüber wollen wir uns im Themenblog „eCommerce Top oder Flop“ auslassen.

Als erstes darf eine Druckerei herhalten. Die Internetseiten schön gestaltet, freut man sich schon auf das Ergebnis, welches hoffentlich nach wenigen Tagen im Briefkasten liegt.

Doch was ist das? Nicht nur dass eine Registrierung als Kunde überflüssig und in vielen Fällen einfach zeitraubend ist, nein – der Shop glaubt auch noch es besser zu wissen.

So wurde unser Firmenname während der Eingabe – bzw. beim verlassen des Feldes – geändert. Und zwar in eine Form welche weder richtig, noch besonders viel Sinn macht. Bleibt nur die Hoffnung, dass es der Dienstleister bei unserer Bestellung nicht so genau nimmt und sich an unsere Druckvorgaben hält.

Klasse oder Masse?

Kunstportale und online Vermarktung von Kunstdrucken gibt es wie Sand am Meer. Für die einen ein Segen, für den anderen kalter Regen. Hat man durch die Masse die Möglichkeit die Vielfalt der Kunst zu nutzen, bleibt meist der Ansrpuch an hochwertige und wertbeständige Kunst in den eigenen vier Wänden ungedeckt.

Doch auch ausgewählte Kunst darf sich vor dem Medium Internet nicht verstecken – muss sich sogar aktiv präsentieren. Diesen Weg wählt die Galerie TETARTET.

Ein Team aus Architekten, Kunsthistorikern und Künstler stellt den Kunstinteressierten eine Auswahl im Internet vor, die durch unentwegte Suche in Kunstakademien, auf Ausstellungen, in Ateliers oder durch persönliche Kontakte zu Stande kommt.

Bezüglich der Auswahlkriterien agiert tetartet daher wie eine klassische Galerie, mit dem Unterschied, dass es den modernen Weg der Präsentation und Vermittlung – über das Internet – wählt und eine konsequente Preistransparenz bietet. Vertreten werden auf tetartet vorwiegend Studierende und Absolventen der deutschen Kunsthochschulen.

www.tetartet.de