Demoszene aufgepasst: Evoke 2011 in Köln

Am Freitag den 12. August – bis einschliesslich 14. August – startet das Evoke Demo Festival in Köln (AbenteuerHalle Kalk). Über 300 Computerkünstler aus aller Welt werden erwartet.

Im Mittelpunkt der Evoke steht digitale Kunst am Computer: Musiker, Grafiker und Programmierer treffen sich auf dem Festival und stellen ihre neuesten Produktionen vor, so genannte „Demos“, vom Computer in Echtzeit berechnete multimediale Präsentationen.

In elf verschiedenen Disziplinen treten Demo-Künstler mit ihren Musiktracks, Grafiken, Video- und Echtzeitanimationen bei den Festival-Wettbewerben an. Sämtliche Wettbewerbsbeiträge sind exklusive Premieren. Tradition, internationales Renommee und das entspannte Ambiente der Veranstaltung machen die Evoke seit 1997 zum Standard in den Terminkalendern der besten Computerkünstler. Viele der auf der Evoke erstmals vorgestellten Produktionen haben internationale Auszeichnungen erhalten.

Advertisements

Kölner Fotowettbewerb 2010

Die photokina 2010 hat ein weiteres fotografisches Ereignis. „köln fotografiert!“, KölnTourismus, Bilderbuch Köln und Rheinstil Kulturmanagement veranstalten einen Fotowettbewerb zur photokina 2010 mit dem Motto „Köln – ein Fest!“.

„köln fotografiert!“ ist das Highlight-Workshop-Programm für alle Fotobegeisterten rund um die photokina 2010. KölnTourismus als offizielle Tourismusorganisation der Stadt Köln ist erster Ansprechpartner für Besucher aus aller Welt. Bilderbuch Köln ist das größte und meistgenutzte Kölner Fotoportal. Rheinstil Kulturmanagement entwickelte das Konzept für „köln fotografiert!“ und übernimmt zum zweiten Mal die Gesamtorganisation des Events. Gemeinsam veranstalten die Partner einen Fotowettbewerb zur photokina 2010, der die Feierfreude der Kölner in all seinen Facetten zeigen soll.

Im Zeitraum vom 2. August bis zum 26. September 2009 können fotobegeisterte Amateure und Profis ihre besten Fotos vom feiernden Köln auf www.bilderbuch-koeln.de einreichen und dabei viele Preise gewinnen. Geld- und Sachpreise im Wert von mehr als 4.000 Euro stehen für die Sieger zur Verfügung. Darunter Kameras, Fotopapiere und Taschen. Die Fotos der Preisträger werden zusätzlich in einer Ausstellung in der Galerie für KölnFotografie gezeigt und dauerhaft im Bilderbuch Köln präsentiert.

Einzelheiten, Preise und Teilnahmebedingungen stehen unter www.bilderbuch-koeln.de/Fotowettbewerbe zur Verfügung.

Köln: Galerie für KölnFotografie

Das größte Kölner Fotoportal im Internet, eröffnet am 29. März 2010 in Kooperation mit den Media Park Büros eine Fotogalerie mit Rahmung und Verkauf am Hansaring 61 in 50670 Köln. Damit wird dem Wunsch zahlreicher Internetnutzer entsprochen, hochwertige Kölner Fotografie auch live sehen und kaufen zu können.

Bilderbuch Köln zeigt im Internet mehr als 110.000 Kölner Fotografien. Die besten Werke sind jetzt als Druck, Leinwand, Dibond oder Acrylobond in der Galerie für KölnFotografie zu besichtigen und zu fairen Preisen zu beziehen. Auf 100 m2 Ausstellungsfläche wird die größte Fotoschau mit ausschließlich Kölner Motiven gezeigt. Neben aktuellen Aufnahmen gibt es auch einen umfassenden Bestand historischer Fotos, u.a. von den renommierten Fotografen Werner Mantz und Walter Dick.

Durch den Einsatz modernster Großformatdrucker von Epson und professionellen Fotopapieren von Canson oder Epson erstellt Bilderbuch Köln farbechte, hochwertige und langlebige Drucke in Eigenleistung. Diese werden in der eigenen Werkstatt gerahmt. Hierfür steht eine Auswahl moderner Rahmen sofort zur Verfügung. Deshalb bietet Bilderbuch Köln als speziellen Service den Druck von Formaten bis 50 x 70 cm incl. Rahmung innerhalb von 90 Minuten an. Der bundesweit bekannte Rahmungsspezialist „WERKLADEN Bild & Rahmung GmbH“ ist der Rahmungspartner von Bilderbuch Köln für jeden speziellen Rahmenwunsch, der nicht am Hansaring 61 erfüllt werden kann.

Bilderbuch Köln ist von Epson zertifiziert zur Erstellung limitierter Auflagen von Fotokunst als Digigraphie®. Damit wird Künstlern und Käufern größtmögliche Sicherheit und Qualität garantiert. Mit Eröffnung der Galerie ist Bilderbuch Köln auch Stützpunkthändler für Fotopapiere von Canson-Infinity. Neben umfangreicher Druckerfahrung auf Papieren von Canson-Infinity bietet Bilderbuch Köln die Papiere als Blatt oder Rolle an. Ein breites Sortiment ist vor Ort am Lager.

www.bilderbuch-koeln.de

Jörg Döring exklusiv in Köln

Einer der bekanntesten Namen der deutschen Pop-Art Szene ist jetzt auch in Köln vertreten: Jörg Döring stellt ab sofort permanent in der Galerie 30works aus. Bislang war Döring in der Rheinmetropole noch nicht repräsentiert. Der Künstler und die Galerie starten ihre exklusive Zusammenarbeit in Köln mit einer Vernissage am 27. März 2010.

Audrey Hepburn, Donald Duck, Marlon Brando, Romy Schneider, Frank Sinatra, Brigitte Bardot, Steve McQueen oder Paul Newman – in Jörg Dörings Bildern treffen die Großen der Leinwand auf die Großen der Comics. Seine aktuellen Arbeiten sind die Ikonen-Malerei des 21. Jahrhunderts, wenn man so will. Klassische Pop-Art in Reinkultur. Unikate in Öl oder Serigraphien in einer Technik, die Siebdruck und klassische Malerei auf Leinwand zu einem neuen Ganzen kombiniert. Das alles überwiegend im Großformat, weil Döring Platz braucht. Und immer mit einem Schuss subtilen Humors.

Kunstkenner sehen Döring in einer Liga mit Andy Warhol, Richard Pettibone, Robert Rauschenberg oder Jasper Johns. Wenn Döring nicht gerade Ölbilder malt, entstehen seine Serigraphien nie einzeln, sondern in einem Verbund von jeweils fünf bis zehn Arbeiten. Dennoch ist jedes einzelne ein Unikat: weil der Künstler die fertigen Serigraphien anschließend mit Ölfarben übermalt.

Döring hat bereits in London ausgestellt, in Miami, in New York, Göteborg, Luzern, Luxemburg, Berlin, München, Wien, London, Hamburg und New Delhi. Seine Kunst war auf der Art Fair ebenso vertreten wie auf der Art Cologne und auf der Art Basel Miami Beach. In 2010 wird Döring – neben Köln – unter anderem in Zürich ausstellen und in Paris.

Gérard Margaritis, Galerist von 30works: „Ich freue mich sehr darüber, dass Jörg Döring sich entschieden hat, seine Arbeiten in Köln exklusiv bei 30works zu zeigen. Und ich denke, wir passen gut zusammen: Weil Pop-Art die gemeinsame Leidenschaft sowohl von Jörg Döring als auch von 30works ist.“

Döring: „Das sehe ich genau so. Mit ihrer Konzentration auf die Pop-Art ist 30works für mich und meine Arbeit genau die richtige Galerie in Köln. Und die unkonventionelle, erfrischend unprätentiöse Art, mit der Gérard Margaritis in seiner Galerie Kunst präsentiert, hat mir sofort zugesagt.“